Coronavirus: So schützen wir uns

Die vorliegenden Informationen dienen der Handhabung der durch die Gesundheitsdirektion mit Anordnung vom 30. April 2020 angepassten Besuchsregelung in Alters- und Pflegeheimen.
Befolgen Sie weiterhin die Hygiene- und Verhaltensregeln. Denn vor einer Ansteckung schützen Sie sich am besten, indem Sie die Hände regelmässig mit Seife waschen und Abstand halten. 

Die Hygiene- und Verhaltensregeln

1

Abstand halten

Mit dem neuen Coronavirus können Sie sich anstecken, wenn Sie engen und längeren Kontakt zu einer infizierten Person haben. Indem Sie den nötigen Abstand (1,5 Meter) halten, schützen Sie sich und andere vor einer Ansteckung:

  • Halten Sie Abstand zu den Personen vor und hinter Ihnen
  • An Sitzungen: Lassen Sie zwischen den Teilnehmenden einen Stuhl frei
  • Schützen Sie besonders gefährdete Personen in Ihrem Umfeld durch Abstand
  • Beachten Sie die Besuchsregeln der Pflegewohngruppe Ackeret- Swiss Care24.
2

Maskenpflicht

Personen ab 12 Jahren müssen eine Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt für alle Mitarbeiter, Besucher und Bewohner der Pflegewohngruppe Ackeret – Swiss Care24.

3

Hände desinfizieren

Jeder Besucher/in muss die Hände vor Eintritt in die Einrichtung desinfizieren. Vor Ort wird Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.

4

Anmeldung

Personen, welche die Bewohner unserer Einrichtung besuchen, müssen ein Anmeldeformular ausfüllen. Diese wird am Eingang jeder Person vorgelegt. Sie können auch das Formular herunterladen (hier klicken) und ausgefüllt einreichen.

  • Personen werden namentlich mit ihren Kontaktdaten erfasst
  • Instruktion zur Hygiene (Niesen, Husten, Körperkontakt, Händehygiene)
  • Besuchszeiten und Besuchslängen richten sich nach unserer Einrichtung.
  • Es dürfen max. 2 Personen gleichzeitig ein Bewohner besuchen.
  • Die Besuchslänge beträgt max. 1 Stunde.
  • Zwischen zwei Besuchen, wird genügend Zeit für Reinigung und Lüften eingerechnet.
  • Bei der Anmeldung informiert unsere Einrichtung die Besucher über den Ablauf und Regeln der Einrichtung.
  • Bei Grippen ähnlichen Symptome, wie z.B. Atembeschwerden, Fieber und Husten sind Besuche nicht erlaubt.

Bestätigung für Dienstleister

Als externe Dienstleister in unserem Haus sind Sie verpflichtet, ein spezifisches Konzept, abgestimmt auf unseren Betrieb, umzusetzen. Ebenso verpflichten wir Sie, unser Schutzkonzept COVID-19 in grösster Verantwortung auch umzusetzen. Wir danken Ihnen für Ihren Einsatz und freuen uns, Sie wieder bei uns im Haus willkommen zu heissen.

Sie bekommen ein Bestätigungsformular beim Eingang und können es vor Ort ausfüllen. Sie können das Bestätigungsformular auch herunterladen (hier klicken) und es ausgefüllt vor Ort einreichen.

Das Schutzkonzept zu Covid – 19

Allgemeiner Teil

Grundsatz Nachfolgendes Schutzkonzept beschreibt, welche Vorgaben erfüllen werden müssen, um Lockerungen im Besuchswesen, in der Zulassung von externen Dienstleistern und bei angebotenen Nebenleistungen machen zu können.

  • Das Schutzkonzept legt betriebsinterne Schutzmassnahmen fest.
  • Die Heimleitung stellt den Vollzug des Schutzkonzeptes sicher.
  • Die Mitarbeitenden sind verpflichtet, dieses Konzept konsequent umzusetzen.
  • Das Konzept regelt die Verhaltensmassnahmen im Sinne der «Wohngemeinschaft Institution» gegenüber den Bewohnenden, Angehörigen und Gästen.
  • Das Konzept regelt den Umgang mit externen Dienstleistern, Handwerkern und Lieferanten.

Ziel der Massnahmen

Das Ziel der Massnahmen ist es, einerseits Mitarbeitende im Betrieb und andererseits die Bewohnerinnen und Bewohner als Dienstleistungsempfänger sowie die Besucherinnen und Besucher vor einer Ansteckung durch das neue Coronavirus zu schützen.

Grundregeln

Das Schutzkonzept muss sicherstellen, dass die folgenden Vorgaben eingehalten werden. Für jede dieser Vorgaben müssen ausreichende und angemessene Massnahmen vorgesehen werden. Die Heimleitung ist für die Auswahl und Umsetzung dieser Massnahmen verantwortlich.

  1. Alle Personen (interne wie externe) im Unternehmen reinigen (waschen und desinfizieren) sich regelmässig die Hände gemäss Hygienekonzept und den Vorgaben des BAG.
  2. Mitarbeitende und andere Personen halten mindestens den gemäss BAG verordnete Mindestabstand (Stand 22.06.2020 – Mindestabstand 1.5 Meter) jederzeit ein oder schützen sich entsprechend.
  3. Bedarfsgerechte regelmässige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen nach Gebrauch, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden.
  4. Angemessener Schutz von besonders gefährdeten Personen.
  5. Kranke im Unternehmen bleiben in Absprache mit der Personalverantwortliche zu Hause in  (Selbst-)-Isolation gemäss BAG. Es gilt die Verpflichtung des Absenzen Management.
  6. Berücksichtigung von spezifischen Aspekten der Arbeit und Arbeitssituationen, um den Schutz zu gewährleisten.
  7. Informationspflicht und Einholung (aktive Verantwortung) der Mitarbeitenden, gegenüber den Bewohnenden und anderen betroffenen Personen über die Vorgaben und Massnahmen.
  8. Konsequente Umsetzung der Vorgaben aus dem Führungsstab Pandemie, um die Schutzmassnahmen effizient umzusetzen und anzupassen.

Kommunikation

Die Heimleitung informiert

  • Mitarbeitende, Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Bezugspersonen, gesetzliche Vertreter sowie freiwillige Helferinnen und Helfer regelmässig schriftlich über die aktuellen Entwicklungen, Richtlinien und Massnahmen.
  • Es finden kontinuierlich Mitarbeiterschulungen statt (Schulungen zu Vorgaben des BAG, über den Umgang mit besonders gefährdeten Personen, über das Verhalten im COVID-19-Krankheitfall, Isolationen etc.).
  • Mitarbeitende sowie Bewohnerinnen und Bewohner können sich mit Kritik, Verbesserungsvorschlägen etc. zu den ergriffenen Schutzmassnahmen an die Heimleitung wenden.
  • Vollzug der hier vorliegenden Massnahmen. Die Heimleitung ist dazu verpflichtet, das vorliegende Konzept konsequent umzusetzen. Bei schwerwiegendem «Nichteinhalten» ist sie befugt, zur Sicherheit der Menschen in unserer Institution, erweiterte Konsequenzen und Massnahmen auszusprechen.

Grundsatz für alle Besucher, Dienstleister, Handwerker, Lieferanten, Seelsorger: Sie fühlen sich gesund, haben keine Anzeichen von Symptomen einer Grippe oder COVID-19. Sie hatten keinen Kontakt zu erkrankten Personen (COVID-19) in den letzten 10 Tagen. Sie sind in den letzten drei Wochen selbst nicht an COVID-19 erkrankt oder aus Sicherheitsgründen nicht in Quarantäne gewesen. Sie halten sich an die Hygienevorschriften in unserem Haus.

Weiterführende Links – BAG-Empfehlungen für soziale Einrichtungen (Stand 26.06.2020) – Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (Stand: 20.06.2020)